Presseerklärung der SPD Niederkassel

Die Sozialdemokraten in Niederkassel und die Langeler und Niederkasseler Bürgerinitiativen ziehen an einem Strang. Um das zu verdeutlichen, kamen die Vertreter der Vernetzten Kölner und Niederkasseler Bürgerinitiativen (Bürger gegen die Brücke, Porz-Langel gegen die Autobahnquerung 553 und Umweltfreundliche Verkehrsinfrastruktur für den Raum Köln-Bonn-Niederkassel-Troisdorf, UVI) mit den Spitzen der Niederkasseler SPD zu einem Fototermin zusammen. 

SPD-Bürgermeisterkandidat Matthias Großgarten und Fraktionschef Friedrich Reusch versammelten sich mit Susanne Reiß-Kober, Clemens Rott und Gerhart Renner hinter ihrem Banner ‚Nein zur Autobahn 553’.

Für eine Stadtbahn statt einer Autobahn setzen sich ein: SPD-Niederkassel-Fraktionsvorsitzender Friedrich Reusch (l.), BI-Bürger-gegen-die-Brücke-Sprecherin Susanne Reiß-Kober, SPD-Bürgermeisterkandidat Matthias Großgarten, BI-Porz-Langel-Sprecher Clemens Rott und Gerhart Renner, Sprecher der BI-UVI sowie der Vernetzung der Kölner und Niederkasseler Bürgerinitiativen.

Die Bürgerinitiativen arbeiten gut zusammen und begrüßen einhellig, dass die Niederkasseler SPD sie unterstützt, „unseren gemeinsamen Naturraum zwischen Köln und Bonn zu erhalten.“ Aller Ziel ist es, das Autobahnprojekt durch eine zukunftsorientierte ÖPNV Lösung zu ersetzen und Niederkassel mit Köln durch eine Straßenbahnbrücke zu verbinden, ergänzt um Fuß- und Radwege.